So funktioniert ein Passivhaus

Wie von einem warmen Schlafsack umgeben, ist ein Passivhaus rundum mit einer optimalen Wärmedämmung ausgestattet. Die kostenlose Energie der Sonneneinstrahlung und die Abwärme der Bewohner und der Hausgeräte reichen weitgehend aus, um das Gebäude angenehm zu beheizen. In der zentralen Wohnraumlüftung wird der warmen Abluft mithilfe eines Wärmetauschers Wärme entzogen und der Zuluft zugeführt. Durch diese Komfortlüftung strömt stets frische Außenluft in einer angenehmen Raumtemperatur ins Haus. Die benötigte Restwärme wird durch eine beliebige Heizquelle zur Verfügung gestellt.

Unverzichtbar für ein funktionierendes Passivhaus sind der lückenlose Wärmeschutz und die Luftdichtigkeit. Die Firma Lebensraum Holz setzt dafür das eigens entwickelte und zertifizierte Bausystem »Free« ein. Dies garantiert Ihnen absolute Wärmebrückenfreiheit und trägt so zu einem besonders geringen Energiebedarf bei.
Die Passivhausbauweise stellt derzeit die konsequenteste Umsetzung von hochwirksam gedämmten Gebäuden dar und übertrifft die aktuellen gesetzlichen Vorgaben an den Wärmeschutz deutlich. Alle darüberhinausgehenden Energiestandards, wie zum Beispiel das Plusenergiehaus, haben den Passivhausstandard als Grundlage. Fortlaufende Verschärfungen dieser Vorgaben machen das Passivhaus zu einer zukunftsorientierten und beständigen Wertanlage.



Passivhaus Grafik